Headline

[…Text…]

1: Über die Raschötz

Von Lajen zur REGENSBURGER Hütte

Wer nicht wie wir in Lajen/Tschöfas Unterkunft bezieht, sich ein Stück weg sparen oder den Anstieg auf die Raschötz lieber unter technischer Zuhilfenahme bewältigen möchte, kann die Tour auch in St. Ulrich beginnen. Ansonsten beginnt es in Tschöfas mit einem knackigen (800hm), aber unschwierigen 8km langen Anstieg auf die Raschötz. Die Hochalm an sich wird dann wiederum auf breiten und festen Wegen ohne großen Höhenunterschied überwandert. Mit der Raschötzhütte, dem Berghaus Raschötz und der Brogleshütte bieten sich Möglichkeiten zu einer kleinen Einkehr an, bevor mit dem Aufstieg zur Pannascharte die zweite Herausforderung des Tages wartet. Von der Scharte erfolgt dann auf direktem Wege der Abstieg zur Regensburger Hütte. Für eine letzte Einkehr auf der Zielgeraden bietet sich das Rifugio Troier an, ansonsten ist es aber von der Scharte bis zur Hütte auch nicht mehr allzu weit.

St. Ulrich, 1.236m – (Standseilbahn) Raschötz, 2.103m – Brogleshütte – Panascharte – Troier Alm – Regensburger Hütte, 2.037 m.

Distanz: 21,4km
Aufstieg: 1.628hm
Abstieg: 812hm
Dauer: 7:45h
Karte: http://out.ac/XjAmi

2: Durch die PUEZ-Gruppe

Von DER Regensburger HÜTTE ZUM Grödner Joch

[…Text…]

Regensburger Hütte, 2.037m – Puezhütte, 2.475m – Gherdenacia/Puezhochfläche – Crespeinajoch, 2.528m – Cirjoch, 2.469m –Grödner Joch, 2.137m.

Distanz: 14,1km
Aufstieg: 871hm
Abstieg: 775hm
Dauer: 6:15h
Karte: http://out.ac/XjAqX

3: IN der Sella-Gruppe

Vom Grödner Joch auf den PIZ Boé

[…Text…]

[…Text…]

4: Über dAS PordoIJOCH

Vom Piz Boe zur LangkofelHütte

[…Text…]

[…Text…]

5: Auf den Schlern

Von der Langkofelhütte zum Schlernhaus

[…Text…]

6: Finale auf der Seiser Alm

VoM Schlernhaus hinab nach St. Ulrich

[…Text…]